Preisentwicklung Gebäudeenergieeffizienz – Initialstudie


Kostenentwicklung hocheffizienter Fenster von 1996 bis 2021

Das Ziel dieser Initialstudie bestand darin einen wissenschaftlich haltbaren Diskurs zur These von der „Energieeffizienz als natürlichem Feind des kostengünstigen Bauens“ in Gang zu setzen. Untersucht wurden im Sinn einer Initialstudie nur die Kosten der ausgewählten Komponenten Außenwand, Dach, Fenster und beispielhafte Gebäudetechnikkomponenten. Ergänzend wurden beispielhaft die Kosten einer neu errichteten Doppelhaushälfte im Lichte steigender energetischer Anforderungen bis hin zum Plusenergiehaus untersucht für die Entwicklungen im Zeitraum 1990 bis 2021. Dabei fand eine Preisbereinigung auf das Jahr 2014 statt, sodass die tatsächlichen sukzessiven Mehrinvestitionen sehr genau herausgearbeitet werden konnten.

 

Das Ergebnis dieser zeitlichen Betrachtung zeigt sehr deutlich, dass sich nach anfänglichen Mehrkosten innovativer Komponenten bei Eintritt in eine breite Marktverfügbarkeit die Preise nach unten hin anpassen und eine hohe Wirtschaftlichkeit erzielt wird. Besonders signifikant wurde das bei der Entwicklung der Preise für hocheffiziente Fenster aufgezeigt (s. Diagramm). Bei der Lebenszyklusbetrachtung waren alle hocheffizienten Gebäude günstiger als vergleichbare Gebäude mit energetischem Normal-Standard.

 

 

Autoren:

Bernhard von Manteuffel, Dr. Andreas Hermelink (Ecofys)

Dr. Burkhard Schulze Darup (schulze darup und partner)

Projekt-Nummer: BUIDE15309

 

 

Berlin 2014

 

 

Beauftragung:

Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e. V. – DENEFF

 

 

Zurück