Energiesprong

Beratung und fachliche Begleitung des Modellprojekts der Deutschen Energieagentur zum seriellen und kostengünstigen Sanieren

Das erste Energiesprong-Projekt von ecoworks in Hameln bei der Erstbesichtigung
Montage der Wandelemente in Hameln (Quelle: Stefan Oehler, ecoworks)

Die Mitwirkung an der Energiesprong-Beratung im Rahmen eines interdisziplinären Teams der dena umfasste sowohl technische Grundlagen als auch Konzeptideen für seriell herstellbare Sanierungsprodukte. Darüber hinaus wurden erste Interessenten begleitet bei der Auswahl möglicher Energiesprong-Projekte. Dazu gehörte auch die Erstellung von Sanierungskonzeptes und die energetische Berechnung mit einem ersten Nachweis der Klimaneutralität. Workshops mit Akteuren aus den Bereichen der Bauunternehmen, der Wohnungswirtschaft und der Bauindustrie ergänzten die Maßnahmen und ermöglichten einen intensiven Austausch zwischen den Beteiligten. Die Projektidee für das DBU-Vorhaben net Zero-Quartiere entstand auf Basis dieser Erfahrungen und dient dazu, Wohnungsbaugesellschaften einen zielgerichteten Einstieg in die serielle Sanierung mit einer niedrigen Eingangsinvestition zu ermöglichen. Im Vorfeld des Energiesprong-Projektes der GEWOBAU Erlangen wurden zwei Quartierskonzepte erstellt, die Grundlagen für die Umsetzung lieferten. Auf Basis einer Bestandsanalyse wurden für Beispielquartiere energetische Berechnungen und darauf basierend die Investitionskosten, Fördermöglichkeiten und Lebenszyklusanalysen erstellt.

 

Weitere Informationen: 

www.energiesprong.de/startseite/

 

Beauftragung durch die dena Ausführung 2018 – 2020

 

 

 

Folgeprojekte:

  • net Zero-Quartiere
  • Energiesprong – GEWOBAU Erlangen

 

 

Zurück