Klimaneutralität im Gebäudebestand bis 2050

Screening-Studie auf Basis durchgeführter Projekte zur Identifizierung von Effizienzstandards und Quantifizierung der daraus resultierenden Erneuerbaren Energien für die BRD bis 2050



Auf Basis konkreter Praxisprojekte im Bereich Wohnen, Nichtwohngebäude und Städtebau wurden Energiestandards auf eine mögliche Entwicklung in der BRD bis 2050 fortgeschrieben. Untersucht wurden die bisherigen und zukünftig absehbaren Entwicklungen der Effizienzkomponenten und Gebäudetechnik, die Umrechnung auf zukünftig wirtschaftlich erreichbare Energiestandards und die daraus resultierende volkswirtschaftliche Entwicklung des Gebäudebestands in der BRD bis 2050. Es wurde nachgewiesen, dass im Rahmen der ohnehin erforderlichen Sanierungszyklen mit effizienten Gebäude- und Sanierungsstandards der Gebäudebestand in der BRD bis 2050 klimaneutral gestaltet werden kann. Berücksichtigt wurden dabei sowohl wirtschaftliche Aspekte sowie Anforderungen an Förderprogramme, vor allem aber die Einflüsse durch baukulturelle Anforderungen und Denkmalschutzbelange.

Die Ergebnisse wurden als Plenarbeitrag auf der Internationalen Passivhaustagung in Dresden 2009 – 2010 vorgestellt.



2009 - 2010

 

chinese:  Achieving climate neutrality in the building sector by 2050.pdf
chzech:  Klimatická neutralita budov do roku 2050.pdf
 deutsch:  Klimaneutralität im Gebäudesektor bis 2050.pdf
 englisch:  Achieving climate neutrality in the building sector by 2050.pdf

 

 

 

Zurück