Energie- und Baukultur

Fortbildungsnetzwerk im Bereich der energetischen Sanierung


Die oftmals als kontrastierend angesehenen Anforderungen von „Energie“ und „Baukultur“ sollen bei diesem Fördervorhaben miteinander verbunden werden. Durch die interdisziplinär tätigen Projektpartner wurden Synergien herausgearbeitet, die in der Baupraxis zu einem sinnvollen Miteinander der Anforderungen führen. Auf Basis von Modellprojekten mit hoher gestalterischer und baukultureller Qualität wurden baupraktische Beispiele aufgearbeitet, die als Anleitung für Folgeprojekte dienen können.

Auf der Effizienzseite finden dabei Passivhaus-Komponenten Verwendung, die mit den besonderen Anforderungen der Baujahrspezifika und Denkmalschutzaspekte verbunden werden. Besondere Ansätze sind aufgrund der Partner bei der Auswahl der Gebäudetechnik und der Lösungen für die erneuerbaren Versorgungssysteme möglich. Darüber hinaus wurden auf dieser Basis städtebauliche Konzepte für Quartiere und kommunale Versorgungssysteme erstellt.

Das Konzept basiert auf der Erarbeitung von umfangreichen Fortbildungsmaßnahmen, die den Teilnehmern der Seminare zur eigenen Verwendung und zu Multiplikatorzwecken zur Verfügung gestellt werden. Weiterhin werden Beratungen zu konkreten Projekten und die Mitwirkung bei Projektentwicklungen von innovativen Projekten im Rahmen des Vorhabens angeboten.



Arbeitsgemeinschaft:

Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie Berlin,

Bildungsverein Bautechnik Berlin

Schulze Darup & Partner Nürnberg

SOLIDAR Berlin



Fördergeber:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit über den Projektträger Jülich



2012 – 2015



LINK zur Homepage http://www.energie-und-baukultur.de/fortbildung/qualifizierung/allgemein/


Download Flyer: Netzwerk Energie- und Baukultur

 

 

Zurück